Top of Page
Als wir glücklich waren und es nicht wussten

Als wir glücklich waren und es nicht wussten

Cuando éramos felices y no lo sabíamos
Dokumentarfilm von Kristina Konrad, 73 Min., D,Cuba 2011 OV spanisch, dt.engl. UT

Momente mit Maité Vera, zwischen 2000-2008 in La Havanna, Kopenhagen und Berlin.
Der Film beginnt 2000 mit Maité Veras 70. Geburtstag in La Havanna, wo sie lebt und arbeitet. Bis heute schreibt die ungebrochen vitale Maite mit Lust und Hingabe Telenovelas und Teleserien der besonderen Art, die sie in ihrer Heimat zu einer Legende machten. „Die Leute wollen träumen. Aber mir scheint, man soll mit den Füssen am Boden träumen machen. Du kannst nicht so weit abheben, dass du auf einer Wolke landest." Sagt Maité über ihre Arbeit und nennt Brecht als ihren größten Lehrer.
Humberto, ihr einziger Sohn, lebt mit seiner Familie in Kopenhagen. Im Exil. Der Film zeigt, wie die verschiedenen Generationen mit den entsprechenden Erfahrungen und Sichtweisen in einem fremden Land aufeinandertreffen: Diskussionen und Konflikte werden kubanisch laut, humorvoll und mit Zärtlichkeit ausgetragen.

Der Film kommt Maité nicht nur in diesen Momenten sehr nahe. Auch in Maités Alltag auf Kuba, den Begegnungen mit Nachbarn, Freunden und bei ihrer Arbeit fürs Fernsehen bleibt die Kamera eine intime Beobachterin.

.

Buch & Regie:
Kristina Konrad
Kamera:
Kristina Konrad
Schnitt:
Kristina Konrad, Christian Frosch, Guillermo Casanova, Miguel Presno
Sound design:
Nicolas Tsabertidis
Produktion:
Kristina Konrad
weltfilm GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok