Top of Page
Weiße Lilien (Silent Resident)

Weiße Lilien (Silent Resident)

Spielfilm von Chr. Frosch, AT/DE 2007, 96 min, 35 mm, OV deutsch, engl.UT

Was tun, wenn die Zeit aus den Fugen ist, wenn Freunde nicht mehr von Feinden zu unterscheiden sind? In Hannahs Welt ist die Angst eingebrochen. Sie träumt davon, ihren gewalttätigen Ehemann Branco zu erschießen. Doch als er wirklich spurlos verschwindet, wird Hannah zur Verdächtigten. Immer tiefer gerät sie in die Fänge der allgegenwärtigen Sicherheitsmaschinerie von Neustadt, einem Hochhauskomplex der nahen Zukunft.


Mysteriöse Selbstmorde, Bombenanschläge, Anonyme Anrufe: das Netz um Hannah wird immer enger. Dabei sollte Neustadt ein Ort der Sicherheit sein, eine autarke Wohnmaschine. Die Bewohner sind Auserwählte, denen hier, von der feindlichen Außenwelt abgeschirmt, ein sorgloses Leben ermöglicht wird. Für die kleine Angestellte Hannah wird der Traum von Neustadt jedoch zusehends zum Albtraum -- ihre einzige Hoffnung scheint ihre Freundschaft zu Anna zu sein, die gegen das System Neustadt aufbegehrt. Aus der stillen Hannah wird allmählich eine Rächerin, die bereit ist bis zum Äußersten zu gehen.


"Von nun an und für lange Zeit
wird es auf dieser Welt
keine Sieger mehr geben
nur noch Besiegte."

(Fatzer- Bert Brecht/Heiner Müller)

.

Buch & Drehbuch:
Christian Frosch
Kamera:
Busso von Müller
Schnitt:
Michael Palm
Musik:
Andreas Ockert
Ausstattung:
Giovanni Scribano
Kostüm:
Alfred Mayerhofer
Besetzung:
Brigitte Hobmaier, Johanna Wokalek, Martin Wuttke, Walfriede Schmitt, Peter Fitz, Gabriel Barylli, Erni Mangold, Ursula Ofner, Roland Jaeger
Producer:
Gabriele Kranzelbinder, Alexander Dumreicher-Ivanceanu
Kostüm:
Alfred Mayerhofer
Produktion:
Kranzelbinder Gabriele Production
Co-Produktion:
Weltfilm, Mediopolis, Minotaurus Film, Eurofilm Studio, Neue Visionen Filmproduction

Festival

Toronto International Film Festival
Toronto International Filmfestival 2007

"Silent Resident possesses a breathtakingly atmospheric architecture that is as much a character as the fragile human bodies contained within it. Wracked with perplexity and intrigue, the compound is a menacing non-place that could be anywhere in the developed world, completely detached from the outside environment. But no matter how sterile and ultra-modern the setting might be – it resembles a machine – its denizens cannot escape the demons that haunt this prison. Silent Resident is thus a fitting allegory for the twenty-first century's perpetual state of alienation and unease".
Dimitri Eipides

 

Rezensionen

American Film Institut – Filmfestival Dallas

American Film Institut Filmfestival Dallas"Silent Resident is a mind-bending thriller that runs along the unnerving lines of J. G. Ballard, Roman Polanski, and David Lynch."

Diagonale – Graz

Diagonale - Graz"In Christian Froschs Parabel auf die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts kollidieren Realität, Traum und Gewalt".

Hungarian Film Week

Hungarian Film Week"Never have apartment blocks been more menacing, more inhabited by mystery and fear, and more tightly controlled than in the bright white towers of "Neustadt", or New Town, a self-sufficient "living machine" on the outskirts of place and time..."

Mediawave Intern. Film Festival Györ

Mediawave Intern. Film Festival Györ"Christian Frosch delivers a gripping conspiracy thriller, love story and parable about the fears and paranoia gnawing at the soul of modern-day society. The outstanding cast is headed by sensational young breakout talent Brigitte Hobmeier and DP Busso von Müller lends the film an ingeniously corresponding cinemascope vision."

Filmkunstfestival Schwerin

Filmkunstfestival Schwerin"In faszinierend traumähnlichen Bildern schafft Christian Frosch einen verstörenden Liebesthriller über die Angst, die sich tief im Herzen einer modernen Überwachungsgesellschaft festgesetzt hat."