Top of Page
Die Stadt als Beute © Andreas Wilcke

Die Stadt als Beute

Dokumentarfilm von Andreas Wilcke, 82 Min, Deutschland 2015 Ab 8.9. 2016 im Kino!

Von London bis New York gilt Berlin plötzlich als “the place to be“. Das weckt Begehrlichkeiten. Jeder will hier wohnen und viele wollen sich hier eine Wohnung kaufen, die – verglichen mit „zu Hause“ – spottbillig ist.
Ehemaliger staatlicher Wohnungsbestand wird privatisiert und Mietwohnungen werden zu Eigentum.

Der Film entstand über 4 Jahre und zeigt anschaulich und ungeschminkt, wie Investoren und Makler sich auf dem Berliner Wohnungsmarkt austoben und zu welchen Reibungen es dadurch kommt.

Dabei ist er bei allem Ernst der Lage durchaus ambivalent und enthält einige skurrile Momente, in denen sichtbar wird, in welchen Paralleluniversen sich die verschiedenen Akteure bewegen.

Buch, Regie, Kamera, Produktion:
Andreas Wilcke
Montage:
Steffen Bartneck, Jan Liedtke
Tonmischung:
Gerald Mandl
Musik:
Rudolf Moser (Einstürzende Neubauten)
Ko-Produktion:
 ITWORKS! Medien GmbH, weltfilm GmbH Berlin

Festivals

  • Filmfestival Max Ophüls 2016

Kinotermine

Ab 08.09.2016 in folgenden Berliner Kinos:

Acud, Citykino Wedding, Eva Lichtspiele, filmkunst 66, Kino Bali, Kino im Kulturhaus Spandau, Kino Zukunft, Lichtblick Berlin, Tilsiter Lichtspiele
01.09.2016 Freiluftkino Kreuzberg | Berlin Premiere *
10.08.2016 München Monopol | Preview
26.06.2016 Mailand Fondazione Cineteca Italiana *
23.06.2016 Mailand Fondazione Cineteca Italiana *
06.06.2016 Lechflimmern Augsburg * (Architekturtage)
21.01.2016 Saarbrücken Filmfestival Max-Ophüls-Preis | Uraufführung
19.04.2015 Berlin Achtung Berlin Festival | Team-Premiere (work in progress)

( * in Anwesenheit des Regisseurs )